Willkommen in Borgholz
Willkommen in Borgholz

Schützengesellschaft St. Hubertus Borgholz

1620 - zur Zeit 250 Mitglieder

 

Die Wurzeln der Borgholzer Schützen reichen bis ins Mittelalter zurück. Am 1. September 1836 fielen sämtliche Schriftstücke (Chronik und Statuten) einem Großbrand zum Opfer. Ein genaues Gründerjahr der Borgholzer Schützengesellschaft ist daher nicht zu ermitteln. 1620 schafften die Borgholzer Schützen eine Trumen (Trommel) an. Eine diesbezügliche Rechnung befindet sich im Archiv. In den Rechnungen  des Klustages von 1635 werden die „Schützen zu Borchholte“ ebenfalls erwähnt. Im Panier unserer Schützengesellschaft steht an erster Stelle: Glaube, Sitte und Heimat. Zweck der Borgholzer Schützengesellschaft: Geselligkeit pflegen, Eintracht in der Bürgerschaft fördern, Heimatbewusstsein stärken und pflegen. Schützenfeste werden alle zwei Jahre gefeiert, und zwar am ersten Wochenende nach Pfingsten. 14 Tage vorher findet das Königsschießen statt. Im schützenfestfreien Jahr machen die Borgholzer Schützen einen Schützenausflug (vor einigen Jahren für eine Woche nach Rom). Im selben Jahr wird in der Borgholzer Stadthalle ein Weinfest gefeiert. An kirchlichen Festen, Kyffhäuser-Veranstaltungen und Stadtfesten sind die Schützen stets dabei. Jedes Jahr am hl. Dreikönigswochenende vereinigen sich die Borgholzer Schützen bei der Jahreshauptversammlung zu den üblichen Regularien und gemütlichen Beisammensein. An allen Veranstaltungen nimmt die Borgholzer Bevölkerung regen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Franz-Josef Wegener

Anrufen

E-Mail

Anfahrt